Freitag, 16. Februar 2018

Wanderung an der Ahr

Bei dem schönen klaren Winterwetter sind wir nach Altenahr an der Ahr gefahren, das ist ca. 25 km von uns entfernt, um dort zu wandern.
Unserer erstes Ziel war die Schlossruine Altenahr. Man kann sie vom Parkplatz bei der Winzergenossenschaft schon oben aus dem Berg sehen.
Ein Stückchen weiter kann man sie im Ganzen erkennen:
Aber dann heißt es erstmal bergauf steigen, ganz schön steil geht es nach oben. Aber die Anstrengung lohnt sich. Es gibt natürlich viele Fotos:
Das Highlight ist aber der Pavillon ganz oben:
Da das Gelände sehr weitläufig ist, es war früher eine große Schlossanlange, schaut man vom Pavillon auf das Schloss herunter.
Wir wollten aber noch weiter. Also erst wieder ein Stück absteigen, um dann aber das nächste Gipfelkreuz zu erreichen:
Von hier aus ging es dann über den Rotweinwanderweg, immer mit schönen Blicken über die jetzt kahlen Weinberge und die das schöne Ahrgebirge.
Die Weinreben, die auf Schiefer wachsen und auf den Schildern kann man lesen, welcher Wein hier wächst, (dafür muss man das Foto durch anklicken vergrößern):
Schöne Steingewächse am Wegesrand:
Nach dem Abstieg, ging es ins Tal und an der Ahr entlang wieder nach Altenahr zurück.

Kommentare:

  1. Men oj, nu har jag sett var det goda vinet växer! Såvackert! Om ni har plats köper jag gärna några flaskor igen och betalar dem förstås när ni kommer. Som förra gången, några vita och några röda. Den 10 maj har vi invigning av "Öland spirar" vid hembygdsgården. Böda blev ju "Årets Ölandsby" i år. Jag vet inte om ni är här så tidigt. Ingen trana här ännu, men snart gissar jag.
    Trevlig söndag
    /Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Så vackert - men en plats jag garanterat aldrig skulle kunna komma till. Numera har jag bekymmer med att bara gå ut med Santos ett par 100 m beroende på min onda rygg. Jag änbtar dock till våren, kanske man kommer att kunna röra sig på ett annat sätt då!
    KRAM/Susie

    AntwortenLöschen